Zeltlager 2018 Tag 3

Die Nacht hat es in Strömen geregnet. Auch am Morgen kam noch bis halb 10 reichlich Regen runter, so dass unser Platz jetzt ziemlich matschig ist. Aber die Zelte blieben trocken. Gegen Mittag ging es zum Inselsee Allgäu nach Blaichach zusammen mit den JF Frauenstein und Nordenstadt. Wegen der Kühle noch in Neopren verpackt, konnte sich dann jeder 3 Stunden lang in Wasserski, Kneeboard oder Wakeboard versuchen. Dazu kam sogar die Sonne raus und das Wasser hatte auch angenehme 24°C. Danach gings zum Entspannen zurück zum Zeltplatz.

Zeltlager 2018 Tag 2

Bei kühlem aber sonnigem Wetter ging es mit der Seilbahn auf den Tegelberg. Von dort dann einen Wanderweg über die Rohrkopfhütte langsam zurück zur Talstation. Im Anschluss einige Runden Sommerrodeln und dann zurück zum Zeltplatz und entspannen.

Zeltlager der Jugendfeuerwehr

Heute begann das Zeltlager der Jugendfeuerwehr Wiesbaden-Delkenheim. Zusammen mit 5 weiteren Jugendfeuerwehren des Stadtjugendfeuerwehrverbandes ging es wie auch im letzten Jahr nach Schwangau im Allgäu. Nach dem Auspacken und Einrichten auf dem Platz gab es zum Abendessen selbstgemachte Burger. Da heute ein Spiel der deutschen Mannschaft bei der Fußball-WM ansteht, wurde auch für eine Live Übertragung auf Leinwand gesorgt. Die nächsten Tage steht noch reichlich Programm bevor.

Tannenbaumsammlung

Das Jahr 2018 hat begonnen und traditionell sammelten wir am ersten Samstag im Januar die Tannenbäume ein. Obwohl das Wetter die vergangenen Tage nichts Gutes befürchten lies – gab es doch bereits einen heftigen Sturm und tagelangen Dauerregen – so hatten wir unheimliches Glück, denn den gesamten Vormittag über blieb es trocken. So konnten wir wie gewohnt in zwei Teams, eines für den alten Ortskern und eines für die neuere “Siedlung”, jeweils ausgestattet mit Traktor und Rolle, bereitgestellt von Ortslandwirt Markus Bücher und gefahren von Kevin Mulke der Gärtnerei Taunusblick, mit dem Sammeln loslegen. Nach etwa der Hälfte jeder Tour legte man eine kleine Stärkungspause ein. Kaffee, Tee und Säfte, sowie Plätzchen und Kuchen in Garagen der Eltern unserer Jugendlichen. Vielen herzlichen Dank dafür.

Nach nur drei Stunden Bäume sammeln und sie hinter das Bürgerhaus verbringen, wo in diesem Jahr die Entsorgungsbetriebe direkt mit einer Shredder-Maschine die Bäume klein hechselte, trafen wir uns im Feuerwehrgerätehaus zu Fleischwurst und Brötchen. Vielen Dank auch an die Metzgerei Brauer und die Bäckerei Preis für ihre Unterstützung.

Ein großer Dank gilt auch den Delkenheimer Bürgerinnen und Bürgern für ihre Spenden an die Jugendfeuerwehr, mit denen die Jugendarbeit im laufenden Jahr und insbesondere auch die Aktivitäten in unserem Zeltlager im Sommer finanziert werden!

Zeltlager – Tag 7

Heute war quasi Wandertag. Alle Jugendfeuerwehren gingen zur direkt nebenan gelegenen Tegelbergbahn und fuhren in mehreren Gondelfahrten auf den Tegelberg. Hier konnte man erst mal die Aussicht geniessen. Dann ging es aber mit der Wanderung so richtig los. Von 1750m Höhe ca. 6km Fussweg über Felsen und durch den Wald, 750m abwärts, die Marienbrücke über die Pöllatschlucht zum Schloss Neuschwanstein. Nach einer Weile Rast bekamen wir eine Führung durch das Schloss. Abschließend wanderten wir auch wieder zurück zum Zeltplatz, diesmal aber durch das Tal entlang des Pöllat.

Zeltlager – Tag 6

Heute weiterhin Kaiserwetter! Wir fuhren zunächst nach Füssen und betrachteten den Lechfall.


Dann ging es weiter nach Ehrenberg bei Reutte. Hier befindet sich neben der Burgruine Ehrenberg die längste Fußgängerbrücke der Welt im Tibet Style, die Highline 179. Nach Überwinden von über 100 Höhenmeter zu Fuss verschnauften wir bei bester Aussicht auf der Feste Ehrenberg und wagten uns dann auf die Brücke. 114,6m hoch, 406m lang, 1,2m Gehwegbreite, getragen von 4x60mm Stahlseil.


Zum Nachmittag fuhren wir in den Alpspitz-Bade-Center nach Nesselwang und entspannten.

Zeltlager – Tag 5

Heute wurden die Jugendlichen aller Wehren in 5er Gruppen gemischt eingeteilt. Dann ging es zur Lagerolympiade. An 9 Stationen mussten gemeinsam verschiedene Aufgaben bewältigt werden um Punkte zu sammeln. Aufgrund des jetzt hochsommerlichen Wetters waren sehr viele Aufgaben mit Wasser verbunden.

Und weil es Nachts immer angenehmer wird: Schloss Neuschwanstein bei Nacht von unserem Zeltplatz aus:

Zeltlager – Tag 4

Am 4. Tag fuhren wir zusammen mit der Jugendfeuerwehr Frauenstein zum Inselsee in Blaichach. Hier fuhren wir 3 Stunden lang an einem Lift auf dem See Wasserski, Kneeboard, Wakeboard und weiteres – oder versuchten es zumindest. Anschließend gab es noch eine Runde Eis in Immenstadt.