Zu Besuch beim Spielkreis

wp-1480968735672.jpgDer Spielkreis der evangelischen Kirchengemeinde Delkenheim wollte unser Feuerwehrauto genauer untersuchen und so nahm sich Brandschutzerzieher und Jugendfeuerwehrwart Dennis Grebert die Zeit, das Löschfahrzeug zum Spielplatz am Hainweg zu fahren, damit die Kinder vom Spielkreis mit ihren Eltern das Feuerwehrfahrzeug besichtigen und erklärt bekommen zu können. Wer dabei das Interesse aufgrund des sehr geringen Alters verlor, konnte sich schnell auf dem Spielplatz ablenken. Alle anderen konnten eineinhalb Stunden das Fahrzeug von innen und außen anschauen, dem Feuerwehrmann beim Ankleiden behilflich sein und ein Strahlrohr der Größe D benutzen. Da sich die Sonne an dem Tag sehr früh verabschiedete, durfte natürlich auch das Blaulicht nicht fehlen.

Feuerwehr in der Grundschule

Am 11. Juni war es mal wieder so weit. Brandschutzerzieher und Jugendfeuerwehrwart Dennis Grebert begab sich am Vormittag mit unserem Löschfahrzeug in die Delkenheimer Grundschule um dort mit jeder 4. Klasse eine Doppelstunde zu verbringen. Dabei fand jeweils eine Schulstunde im eigenen Klassenraum statt und eine am Löschfahrzeug im Schulhof.

Dennis Grebert mit einer 4. Klasse in der GrundschuleIm Klassenraum gab es ein Gespräch mit den Kindern der Klasse über den Notruf, das Verhalten im Brandfall, Rauchmelder, den Unterschied zwischen Berufsfeuerwehren und Freiwilligen Feuerwehren und eben deren Notwendigkeit, sowie Nachwuchssorgen. Auf das indessen deutlich über das klassische “Feuer löschen” hinausgewachsene Aufgabenspektrum der Feuerwehr wurde dann auch näher eingegangen. Selbstverständlich durfte hier auch das Vorstellen der Jugendfeuerwehr nicht fehlen, denn auch dort werden immer neue interessierte Mitglieder gesucht.

4. Klasse am LöschfahrzeugIm Schulhof gab es dann zu bestaunen, wie das örtliche Löschfahrzeug von innen aussieht, was alles an Ausstattung darin verladen ist und wozu man es braucht. Auch die typische Einsatzkleidung war mit dabei und konnte genauer betrachtet werden. Nachdem die Gerätschaften kurz erklärt wurden und alle Fragen beantwortet waren, durfte auch jeder mal im Fahrzeug Platz nehmen.

 

TeamaufgabeZum Abschluss gab es noch ein kleines Spiel für jede Klasse. Ein Foto, welches einen “Baum” aus Armaturen aus dem Fahrzeug zeigte wurde genau eine Minute lang der Klasse zum Betrachten vorgelegt – mit der Aufgabe, diesen Baum danach exakt nachzubauen, ohne dabei nochmal auf das Bild schauen zu dürfen. Nur mit wirklich gut funktionierender Teamarbeit kann diese Aufgabe bewältigt werden.

Wir hoffen natürlich, dass wir bei dem einen oder anderen Kind die Lust auf noch mehr Jugendfeuerwehr geweckt haben und freuen uns über jeden, der sich Freitags von 18 bis 20 Uhr vor unseren Toren einfindet, um weiter zu schnuppern.