Verdacht auf weiteren Flächenbrand

Am Freitag Abend kurz nach 21 Uhr wurden wir erneut zu einem vermeintlichen Flächenbrand zwischen der A66 und dem Max-Planck-Ring alarmiert. Gemäß Alarmordnung rückte mit uns ein Löschzug der Berufsfeuerwehr und ein Tanklöschfahrzeug aus. Es konnte allerdings kein Brand und keine Rauchentwicklung festgestellt werden. Vermutlich hatte jemand die Rauchsäule eines Großbrandes in Bischofsheim fälschlicherweise in Delkenheim vermutet.

Allerdings kam es dann zufällig zu einem medizinischem Notfall in der Münchener Straße, so dass ein Fahrzeug der Berufsfeuerwehr als Voraushelfer dorthin entsandt wurde.

Erneut Flächenbrand

Um 15:20 wurden wir zum zweiten Mal binnen einer Woche zu einem Flächenbrand alarmiert. Diesmal zwischen Hochheim und Kostheim zusammen mit der Feuerwehr Nordenstadt. Die Feuerwehr Kostheim war noch mit einem weiteren Einsatz gebunden.

Der eigentliche Brand lag auf Hochheimer Gemarkung, so dass zusammen mit der Feuerwehr Hochheim gearbeitet wurde. Später kam auch Kostheim dazu, sowie weitere Tanklöschfahrzeuge aus Medenbach, Kloppenheim, Sonnenberg und Breckenheim.

Nach etwa einer Stunde war der Brand soweit unter Kontrolle, dass er durch die Feuerwehr Hochheim alleine weiter bearbeitet werden konnte.

Mehr Infos und reichlich Bilder gibt es bei Wiesbadenaktuell.de und Wiesbaden112.de

Brand in Abluftanlage bei Essity

In der Nacht zum Mittwoch wurde die Kostheimer Feuerwehr zusammen mit dem Löschzug der Berufsfeuerwehr zur Unterstützung der Werkfeuerwehr ins Papierwerk der Firma Essity in Kostheim alarmiert. Hier kam es zu einem Brand in der Abluftanlage einer Papiermaschine. Aufgrund der Weitläufigkeit sowie des Umfanges der zu öffnenden Leitungen, waren mehrere Trupps unter Atemschutz eingesetzt. Personell verstärkte man die schon vor Ort aktiven Einheiten durch das Nachalarmieren der Wehren Kastel und Delkenheim. Etwa eineinhalb Stunden nach unserem Eintreffen war der Brand unter Kontrolle und wir konnten die Einsatzstelle wieder verlassen.

Brennendes Gebüsch an Ostern

Am Ostersonntag brannte kurz nach 17 Uhr ein Gebüsch auf dem Weg zwischen Bachbrücke und Kerbeplatz an einem Zugang zum Bolzplatz. Durch zügiges Melden der Bürger reichte ein Schnellangriffsrohr zum Ablöschen. Aufgrund der sommerlichen Temperaturen herrscht ohnehin schon eine erhöhte Gefahr durch die Trockenheit.

Rauchentwicklung in Garten

Steigt Rauch in einem Garten auf, ist das meist ein gewollter Abbrand. Oft sieht man auch der Farbe des Rauches an, ob der Abbrand gewollt ist. Gartenabfälle und Grünschnitt verbrennen immer mit weißem Rauch. Ein Schadfeuer dagegen eher mit schwarzem Rauch. Dennoch wurden wir heute zu einer Rauchentwicklung in einem Garten alarmiert, welche bei unserer Ankunft gar nicht mehr zu erkennen war. Nach Rücksprache mit diversen Personen war klar, dass jemand etwas in seinem Garten unter Aufsicht verbrannt hat, was indessen schon wieder beendet war. Somit gab es für uns nichts weiter zu tun und wir konnten wieder einrücken.

Sturm “Eberhard” lässt grüßen

Nachdem es schon einige Tage lang ordentlich Wind gab, kam es dann am Sonntag, 10. März ab 15 Uhr zu einem ordentlichen Sturm. In der ganzen Stadt kam es zu sturmtypischen Einsätzen (siehe Feuerwehr Wiesbaden). Auch wir wurden dann ab 16:30 Uhr alarmiert. Ein Flachdach hatte sich gehoben und zusammengefaltet und drohe weiter weg zu fliegen. Dieses wurde wieder zurück geklappt und provisorisch gesichert. Eine weitere Einsatzstelle wurde zeitgleich durch eine Einheit aus Nordenstadt bedient. Außerdem wurden wir noch an eine dritte Einsatzstelle geschickt. Hier mussten wir aber nicht tätig werden. Ansonsten blieb Delkenheim zumindest feuerwehrtechnisch verschont. Da alle Freiwillige Feuerwehren im Stadtgebiet alarmiert waren, blieben wir im eigenen Ort weiter in Bereitschaft, bis der Sturm ab 20 Uhr abflaute.

Brennender PKW auf der A66

Am Dienstag, den 5. März wurden wir kurz nach 13 Uhr zu einem vermeintlich brennenden PKW auf die A66 gerufen. Wie sich jedoch herausstellte, hatte der PKW lediglich eine Panne am Kühlsystem, so dass kurzzeitig mächtig viel Wasserdampf ausgetreten ist. Das verwechselte wohl ein vorbeifahrender Autofahrer mit einem echten Brand, woraufhin er die Feuerwehr rief. Da wir hier nicht tätig werden mussten, konnte wir auch schnell wieder einrücken.

Verkehrsunfall auf der A66

Heute wurden wir gegen 9 Uhr alarmiert zu einem Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person auf der A66. Die Unfallstelle fand sich unter der Brücke bei der Autobahnauffahrt Nordenstadt in Richtung Wiesbaden auf der linken Spur. Wir trafen zeitgleich mit den Kameraden aus Nordenstadt und der Berufsfeuerwehr ein und sicherten die Unfallstelle umfassend ab. Wie sich herausstellte, war die Person im Unfallfahrzeug nicht eingeklemmt und so konnte die Person dem Rettungsdienst übergeben, die Unfallstelle zügig greäumt und der Autobahnpolizei überlassen werden.