Maßnahmen wegen Coronavirus

Aufgrund der aktuellen Lage zu COVID-19 / SARS-CoV2 (Coronavirus), haben wir die Anordnung, dass die Übungsdienste der Jugendfeuerwehr, sowie der Einsatzabteilungen ab sofort einzustellen sind. Man wird uns also zu den in den Dienstplänen genannten Terminen vorerst nicht antreffen.

Weiterhin finden auch keine sonstigen Veranstaltungen statt, das gilt insbesondere auch für die teilweise schon angekündigten Jahreshauptversammlungen.

Wenn sich die Lage ändert, werden wir wieder informieren, wann die Jahreshauptversammlungen und der Übungsbetrieb wieder stattfinden.

Weihnachtsbaum aufgestellt

Am Abend des 29. Novembers begaben wir uns in den Garten des diesjährigen Spenders des Weihnachtsbaumes für den Delkenheimer Rathausplatz. Während das eigentliche Fällen keine Schwierigkeit ist, so gilt es aber, den Baum nun ohne Schäden an diesem oder sonstwas bis zum Rathausplatz zu transportieren. Mittels Traktor mit Frontlader hievten wir den Baum über eine Hecke aus dem Garten und bewegten ihn dann nahezu senkrecht die gesamte Hauptwache hinauf auf den Rathausplatz in seinen Ständer.

Am folgenden Samstagvormittag schmückten wir ihn dann und brachten die Weihnachtsbeleuchtung an. Dazu wurde ein Gabelstapler mit Arbeitskorb verwendet.

Vielen Dank an Markus Bücher, Kevin Mulke und Daniel Sauter für das Bereitstellen der nötigen Gerätschaften.

Kultusminister Lorz zu besuch

Besuch von unserem Kultusminister Prof. Dr. R. Alexander Lorz bekamen wir am 30. September. Was war passiert? Alles fing damit an, dass der Stadtjugendfeuerwehrverband in diesem Jahr das Zeltlager in der Nähe von Klagenfurt durchführte. Das war uns zu weit weg und wir wollten eine solch lange Fahrt nicht mit machen. Daher veranstalteten wir stattdessen ein eigenes Zeltlager. Ohne die Rahmenorganisation des Stadtverbandes fehlte uns aber mit unserem einen Unterkunftszelt der Platz, um gleichzeitig Männlein getrennt von Weiblein und Betreuer gleichzeitig unterzubringen. Zusätzlich mussten wir natürlich noch für eine Kücheninfrastruktur sorgen. Die dazu benutzten Pavillons fungiren sonst immer als Vorzelt. Uns fehlte ein weiteres Unterkunftszelt, was nun angeschafft werden sollte. In der vorgesehenen Größe und Ausstattung wären das fast 4000€ an Kosten gewesen. Wir forschten ein wenig nach und kamen darauf, dass Troncmittel zur Förderung beantragt werden können, welche vom Kultusministerium verwaltet werden. Gesagt, getan, bekamen wir eine Zusage über 2000€ und konnten die Beschaffungsmaßnahme starten. Alle Schritte erfolgten just-in-time, so dass wir in der Woche vor unserem Zeltlager das neue Zelt erhielten.

Nun stattete uns der Minister noch persönlich einen Besuch ab, um uns seine Förderzusage persönlich zu überreichen. Einen herzlichen Dank dafür! Auch Andreas Kleber aus der Leitung der Feuerwehr Wiesbaden gesellte sich zu uns. In seiner Ansprache betonte der Minister: „Wer kontinuierlich in den Nachwuchs investiert, sorgt langfristig für die Sicherheit der Bürgerinnen und Bürger. Denn klar ist: Das modernste Feuerwehrfahrzeug und das größte Mannschaftszelt sind nutzlos ohne die engagierten Feuerwehrfrauen und Feuerwehrmänner vor Ort. Unsere Gesellschaft lebt von Menschen, die tatkräftig und ohne zu zögern eingreifen, wenn ihre Mitbürgerinnen und Mitbürger in Not sind. Deswegen freue ich mich, heute hier zu sein und diesen Förderbescheid für die zukünftigen Einsatzkräfte überreichen zu können“. Im Anschluss blieb auch noch ein wenig Zeit für persönliche Gespräche mit den Jugendlichen und unseren Vertretern der Einsatzabteilung.

Bericht des Kultusministeriums

Sommerfest der Firma Abbott

Ein weiteres Mal durften wir mit dabei sein und das Sommerfest der Firma Abbott ausrichten. Mit Unterstützung zahlreicher Famlilienmitglieder aus allen Abteilungen sorgen wir somit wieder für einen reibungslosen Auf- und Abbau, sowie zügiges Zubereiten und Herausgeben von Speisen und Getränken. Auch unser Feuerwehrfahrzeug konnte wieder betrachtet werden. Die Jugendfeuerwehr betreute zahlreiche Hüpfburgen und unsere Spritzwand.

Rathausplatzfest

Am 21. und 22. Juni fand wieder das Delkenheimer Rathausplatzfest statt. Erstmals am Freitag und Samstag, statt wie bisher Samstag und Sonntag. Ebenfalls neu war, Freitags eine White Party mit DJ Holger Helmiss zu feiern.

Nun da das Feuerwehrgerätehaus mit seinen Toren mitten auf den Rathausplatz zeigt, bauten wir natürlich wieder zur Getränketheke um, sowie am Samstag auch wieder mit dem Crêpes Stand der Jugendfeuerwehr.

Da wir natürlich trotz gesperrtem Rathausplatz einsatzbereit bleiben, brauchten wir eine alternative Unterbringung für unser Löschfahrzeug, welche uns dankenswerter Weise Harald Bücher anbieten konnte.

Jahreshauptversammlungen

Am Freitag, 5. April 2019 fanden die Jahreshauptversammlungen der Einsatzabteilung und des Vereins der Freiwilligen Feuerwehr Wiesbaden-Delkenheim statt. Wehrführer Holger Kahl eröffnete die Versammlung um kurz nach 20 Uhr, stellte fest, dass ordnungsgemäß eingeladen wurde und konnte Brandamtsrad Andreas Schneider, Stadtbrandinspektor Thomas Stein und stellv. Ortsstellenleiter Robert Nemeth unter den Gästen begrüßen. Es folgte eine Totenehrung. Anschließend überbrachten eben genannte Gäste ihre Grußworte und lobten die ehrenamtliche Bereitschaft der Mitglieder, sowie deren Mitwirken im örtlichen Geschehen. Anhand der anwesenden Mitgliedern der Einsatzabteilung konnte die Beschlussfähigkeit festgestellt und die Niederschrift vom Vorjahr verlesen werden. Diese wurde dann auch ohne Einwände genehmigt. Es folgte das Verlesen der Jahresberichte.

Wehrführer Holger Kahl berichtete unter anderem von der Unterstützung der Tannenbaumsammlung, Sirenenproben, Feuerwehrausschusssitzungen und dem Ausrichten der Jahreshauptversammlung der Kreisfeuerwehrverbände im Delkenheimer Bürgerhaus. Ein ungewöhnliches Ereignis im Jahr 2018 war der erhebliche Wasserschaden im Keller des Feuerwehrhauses, in dem die Hauptwasserleitung unbemerkt durchrostete und abgerissen war. Man nahm an Wehrführerausschusssitzungen teil, sowie an der Eröffnungsfeier des Rhein-Main-Congress-Centers. Das Projekt Bienenweide der Karl-Gärtner-Schule wurde unterstützt und man nahm an der Einweisung zur Prüfung der Kohlenmonixid-Warngeräte teil. Für den Frauenkreis der evangelischen Kirchengemeinde wurde eine Schulung im Umgang mit dem Feuerlöscher durchgeführt. Man beteiligte sich am Rathausplatzfest, unterstützte das Zeltlager der Jugendfeuerwehr und nahm an der jährlichen Atemschutzunterweisung teil, sowie am Durchlauf der Atemschutzübungsstrecke. Es gab einen Vortrag der Seelsorge in Notfällen über deren Arbeit und man beteiligte sich an der Veranstaltung „Vorort on Tour“. Die Kerbgegesellschaft wurde beim Aufstellen des Kerbebaumes unterstützt und man beteiligte sich am örtlichen Kerbeumuzg mit einem Wagen. Für die Jugendfeuerwehr wurde eine 24h Übung mit Übernachtung im Rathaus veranstaltet und man nahm am Dankeschön-Abend der Feuerwehr Wiesbaden teil. In den 4. Klassen der Karl-Gärtner-Schule wurde eine Brandschutzerziehung durchgeführt und die Wehrführer besuchten das Wehrführerseminar des Kreisfeuerwehrverbandes. Auch die örtlichen Martinsumzüge der Kindergärten wurden wieder betreut und man nahm bei der Gedenkveranstaltung am Volkstrauertag teil. Es wurde der Weihnachtsbaum auf dem Rathausplatz aufgestellt und geschmückt und man ermöglichte den Kindern des Spielkreis der evangelischen Kirchengemeinde einen Besuch bei der örtlichen Feuerwehr. Weiterhin beteiligte man sich am Weihnachtsmarkt und an der lebenden Grippe im Delkenheimer Ländchesdom. Den Jahresabschluss bildete ein Wintergrillen.

Stellv. Wehrführer Alexander Reuß berichtete über statistische Daten: So blieb die Zahl der Mitglieder der Einsatzabteilung zwar ohne Abgänge, jedoch auch ohne Neuzugänge weiterhin bei 22. Bei der Jugendfeuerwehr gab es zwar ein wenig Bewegung, jedoch konnte unter dem Strich die Mitgliederzahl von 17 gehalten werden. Die Summer der sonstigen Mitglieder senkte sich von 332 auf 324. Im Jahr 2018 gab es 24 Einsätze zu bewältigen, gegliedert in 2 Fehlalarme, 4 gelöschte Feuer, 5 Kleinbrände, 1 Mittelbrand und 2 Verkehrsunfälle. 7 Einsatzstellen wurden aufgrund von Unwettern bearbeitet und 3 mal rückte man zu sonstigen Einsätzen, wie z.B. der Besetzung der Feuerwache 2 aus. Für Unterrichte, Aus- und Fortbildungen wurden 1861 Stunden aufgewendet. Außerdem wurden 6 Lehrgänge und 3 Seminare besucht.

Jugendfeuerwehrwart Dennis Grebert berichtet über die Tätigkeiten der Jugendfeuerwehr. Highlights daraus sind die Teilnahme an einem Erste-Hilfe-Lehrgang, der Jugendflamme, dem Zeltlager des Stadtjugendfeuerwehrverbandes, dem Kerbezug und der 24h Übung.

Auf Antrag erfolgte nun die Entlastung des Feuerwehrausschusses einstimmig. Anschließend standen Neuwahlen an. Einstimmig wurde die gleiche Mannschaft wie bisher auch wiedergewählt. Somit bilden Holger Kahl und Alexander Reuß nach wie vor die Wehrführung. Sven Altz und Patrick Krause wurden für 25 Jahre aktiven Feuerwehrdienst mit dem Brandschutzehrenzeichen am Bande in Silber geehrt. Anträge lagen dem Wehrführer keine vor. Als Ausblick erwähnte Holger Kahl den bevorstehenden Einbau neuer Tore im Gerätehaus Anfang Mai. Nach umfangreichen Danksagungen an alle Unterstützer konnte die Sitzung kurz vor 21 Uhr geschlossen werden

Nach 15 min Pause begann dann die Sitzung des Vereins Freiw. Feuerwehr Wi-Delkenheim e.V. Vorsitzender Holger Kahl begrüßte abermals die noch immer anwesenden Gäste, die auch schon zur 1. Sitzung anwesend waren. Es folge eine Totenehrung. Anschließend konnte Beschlussfähigkeit festgestellt werden. Es wurde die Niederschrift vom Vorjahr verlesen und genehmigt. Nun kamen die Jahresberichte. Vorsitzender Holger Kahl berichtet von Vorstandsitzungen, dem Neujahrsempfang der Ortspolitik im Bürgerhaus, der Faschingsveranstaltung „Hier tanzt der Bär“, der Jahreshauptversammlung des Vereinsrings, dem Rathausplatzfest, dem Sommerfest der Firma Abbott, dem Aufstellen und Schmücken des Weihnachtsbaumes, und dem Weihnachtsmarkt. Im Bericht des Kassierers werden die Mittelbestände, sowie Einnahmen und Aufwendungen anschaulich erklärt. Die Kassenprüfer bestätigen die ordentliche, korrekte und übersichtliche Führung der Kasse und bitten die Versammlung um die Entlastung des Vorstandes, welche von der Versammlung einstimmig erteilt wird. Auch hier standen Neuwahlen an. Wiedergewählt wurden auch hier Holger Kahl und Alexander Reuß zu den Vereinsvorständen. Neu besetzt wurden die Posten des 2. Kassierers mit Torsten Brauer, sowie des 2. Beisitzers mit Lukas Kopp. Alle anderen Posten werden unverändert weitergeführt.

Für 25jährige Vereinsmitgliedschaft wurden Gerhard Kopp, Kerstin Kopp, Stefan Meixner, Gerhard Schneider und Friedrich Wilhelm geehrt. Die Ehrung zur 50jährigen Mitgliedschaft nahmen Peter Adamczkyk, Horst Brauer, Friedrich Höpp, Horst Kahl, Karl-Heinz Koch, Rudolf Pasker, Edwin Schmitt und Horst Stemler entgegen. Zum Ehrenmitglied ernannt wurde Dieter Christ. Als kleine Anekdote erzählte der ehemalige stellv. Wehrführer Horst Brauer aus der Zeit, als Delkenheim in Wiesbaden eingemeindet wurde und man in Delkenheim nichts mit dem Begriff der „Wiesbaden-Schlupp“ anfangen konnte. Er lobt und betont die heutige Wichtigkeit des Vorbeugenden Brandschutzes, weswegen größere Katastrophen und Brände heute weitestgehend verhindert werden.

An Anträgen lagen vor: Ernennung zur Ehrenmitgliedschaft in der nächsten Jahreshauptversammlung von Horst Brauer und Horst Kahl, Zuschuss für die Jugendarbeit, Zuschuss für die Einsatzabteilung, Genehmigung zur Beschaffung eines weiteren Zeltes für die Jugendfeuerwehr. Alle Anträge wurden einstimmig angenommen.

Zum Abschluss stellte Vorsitzender Holger Kahl noch einen Ausblick auf das Jahr 2019 und bedankte sich umfangreich bei allen Unterstützern. Gegen 22:15 konnte die Sitzung geschlossen werden.

Jahreshauptversammlungen

Die Jahreshauptversammlungen der Einsatzabteilung der Freiwilligen Feuerwehr Wiesbaden-Delkenheim und des Vereins Freiwillige Feuerwehr Wiesbaden-Delkenheim e.V. finden statt am Freitag, den 06.04.2018 um 20:00 Uhr in der Turnhalle des TV Delkenheim, Soonwaldstraße 17a. Anträge zu den Tagesordnungen können bis zum 01.04.2017 schriftlich oder mündlich beim Wehrführer Holger Kahl eingereicht werden.

Tagesordnung der Einsatzabteilung:
1. Eröffnung und Begrüßung
2. Totenehrung
3. Grußworte
4. Feststellung der Beschlußfähigkeit
5. Verlesen des Protokolls der letzten Jahreshauptversammlung
6. Jahresberichte
6 a. Wehrführer
6 b. stellv. Wehrführer
6 c. Jugendfeuerwehrwart
7. Entlastung des Feuerwehrausschusses
8. Ehrungen und Beförderungen
9. Anträge
10. Ausblick 2018
11. Verschiedenes

Tagesordnug des Vereins:
1. Eröffnung
2. Totenehrung
3. Feststellung der Beschlussfähigkeit
4. Verlesen des Protokolls der letzten Jahreshauptversammlung
5. Jahresberichte
5 a. Vorsitzender
5 b. Kassierer
5 c. Kassenprüfer
6. Entlastung des Vorstands
7. Wahl der Kassenprüfer
8. Ehrungen
9. Anträge
10. Ausblick 2018
11. Verschiedenes

Tannenbaumsammlung

Das Jahr 2018 hat begonnen und traditionell sammelten wir am ersten Samstag im Januar die Tannenbäume ein. Obwohl das Wetter die vergangenen Tage nichts Gutes befürchten lies – gab es doch bereits einen heftigen Sturm und tagelangen Dauerregen – so hatten wir unheimliches Glück, denn den gesamten Vormittag über blieb es trocken. So konnten wir wie gewohnt in zwei Teams, eines für den alten Ortskern und eines für die neuere “Siedlung”, jeweils ausgestattet mit Traktor und Rolle, bereitgestellt von Ortslandwirt Markus Bücher und gefahren von Kevin Mulke der Gärtnerei Taunusblick, mit dem Sammeln loslegen. Nach etwa der Hälfte jeder Tour legte man eine kleine Stärkungspause ein. Kaffee, Tee und Säfte, sowie Plätzchen und Kuchen in Garagen der Eltern unserer Jugendlichen. Vielen herzlichen Dank dafür.

Nach nur drei Stunden Bäume sammeln und sie hinter das Bürgerhaus verbringen, wo in diesem Jahr die Entsorgungsbetriebe direkt mit einer Shredder-Maschine die Bäume klein hechselte, trafen wir uns im Feuerwehrgerätehaus zu Fleischwurst und Brötchen. Vielen Dank auch an die Metzgerei Brauer und die Bäckerei Preis für ihre Unterstützung.

Ein großer Dank gilt auch den Delkenheimer Bürgerinnen und Bürgern für ihre Spenden an die Jugendfeuerwehr, mit denen die Jugendarbeit im laufenden Jahr und insbesondere auch die Aktivitäten in unserem Zeltlager im Sommer finanziert werden!